Religion/Philosophie/Anthroposophie

Religion
 
 
 
Let's talk about God
Theologisches Kreuzverhör
Referent: Dr. Stefan Scholz, Priester am Dom
Ein Theologe im Kreuzverhör über Gott und die Welt. Ein Thema, ein Impuls und jede Menge Zeit zum Gespräch.
Thema: Fremd - Feind - Freund? Flucht vor Krieg und Armut - die Welt ist in Bewegung. Theologische Einwürfe und kirchengeschichtliche Beispiele, wie Fremde Gesellschaften und Glauben verändern, herausfordern, befruchten.
Termin: Di, 05.12.2017, 19:30 - 21:00 Uhr
Gebühr: Keine
Ort: Roncalli-Haus, Pavillon
Veranstalter: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau in Kooperation mit der Katholischen Akademie Rabanus Maurus
 
 
 
 
Mittwoch, 08.11.2017 - Mittwoch, 29.11.2017 jeweils von 19:00 - 21:00 Uhr
Farbe komme in dein Leben
Begegnungen mit Jesus Christus, dem Licht der Welt
Farbe kommt in dein Leben! Wie sehr sehnen wir uns danach im Grau des Novembers. Wie wir unser Leben in einem neuen Licht sehen können und Farbe in unser Leben kommen kann, zeigen uns vier neutestamentliche Geschichten. In ihnen geht es um Begegnungen mit Jesus Christus, das "Licht der Welt", das unser eigenes Leben bescheint und hell werden lässt, was im Dunkeln lag. Dieser Kurs fasziniert durch phantasievolle Gestaltung mit Bildern und Symbolen u.a. aus Naturmaterialien und Alltagsgegenständen. Alle, die neugierig sind, biblische Geschichten mit Kopf, Herz und Auge zu erleben, sind herzlich eingeladen. Bibelkenntnisse sind nicht erforderlich.
Termin: Mi, 08.11. – 29.11.2017, jeweils 19:00 - 21:00 Uhr
Gebühr: 12,- € für 4 Termine
Anmeldung: Zentrales Pfarrbüro St. Bonifatius, Tel. 0611 34189600, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Anmeldeschluss 27.10.2017
Ort: Kirchort Heilige Familie, Lessingstraße 19
Veranstalter: St. Bonifatius
 
 
 
 
 
Mitten im Leben
Biblische Geschichten für Erwachsene - frei erzählt
Leitung: Thomas Hoffmeister-Höfener
Menschen in der Bibel: Wir wissen nicht viel über sie. Ihre Stimmen kommen von weither. Es ist, als flüsterten sie sich in unsere Erinnerung. Und wenn wir ihnen einen Moment zuhören, dann teilen wir ihre Geschichten, ihre Schicksale. Dieses Erzählprogramm bietet einige beeindruckende und berührende Geschichten der Geschichten der Bibel für Erwachsene. Ausgehend von bekannten und weniger bekannten biblischen Texten suchen die freien Erzählungen eine eigene Sprache. Sie möchten nicht auslegen, analysieren oder kommentieren, sondern einfach nur einfühlsam erzählen. Die Texte werden musikalisch umrahmt.
Termin: Fr, 10.11.2017, 19:30 Uhr
Gebühr: keine, Spende erbeten
Ort: Gemeindehaus St. Peter und Paul
Veranstalter: St. Peter und Paul
 
 
 
 
Gott und die Welt
Abendgespräche im Roncalli-Haus
Bischof Georg Bätzing (Limburg) im Gespräch mit dem Fernsehmoderator Meinhard Schmidt-Degenhard. Bischof Bätzing ist eine echte Überraschung für das Bistum Limburg, für Hessen: Mit ihm hatte wohl keiner gerechnet, als im Sommer 2016 vom Limburger Domkapitel der lang ersehnte Nachfolger für Franz-Peter Tebartz-van Elst gewählt wurde. Der gebürtige Westerwälder agierte zuletzt als Generalvikar im Bistum Trier, seit dem 18. September letzten Jahres nun als der 13. Bischof des für kirchliche Verhältnisse an sich noch recht jungen Bistums Limburg.
Termin: Do, 07.12.2017, 19:30 Uhr
Gebühr: keine, Spende erbeten
Ort: Roncalli-Haus, Saal
Veranstalter: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau in Kooperation mit Katholisches Stadtbüro Wiesbaden, KEB Hessen, Frankfurt a. M.
 
 
 
 
"Was Du suchst, ist das, was sucht."
Einführung in Zen
Leitung: Dr. Christa Thomassen
Zen ist eine Schule des Buddhismus, die im 6. Jahrhundert n. Chr. in China entstand. Zen-Meditation kann von jedem geübt werden. Das Sitzen in schweigender Versenkung lässt uns durch die dauernde Übung der Aufmerksamkeit auf den Augenblick Zugang finden zu den tieferen Schichten unseres Geistes. Die Übung der Achtsamkeit auf Körper und Geist wirkt als gesteigerte Sensibilität und als Quelle der Liebe und Erneuerung von innen in unser Leben hinein. - Der Wechsel von Impulsreferaten, die auch auf den religiösen und kulturellen Hintergrund von Zen eingehen, Gesprächen und kürzeren Meditationsübungen helfen, erste Erfahrungen mit Zen zu machen.
Bitte Wolldecke mitbringen; bequeme Kleidung. Wer ein Meditationskissen oder -bänkchen hat, bitte mitbringen.
Kursnummer: P11250
Termin: Sa, 2.12.2017, 10.00 – 17.30 Uhr, 1 Tag
Gebühr: € 32,-
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: Volkshochschule
 
 
 
 
Meditation am Morgen
Schweigen – Atem – Bewegung
Termin: Mittwoch, 15./22./29.11. und 6.12.2017 jeweils von 9:00 – 9:45 Uhr
Gebühr: keine
Ort: KirchenFenster Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6, Tel. 1409 740
Veranstalter: Ev. Stadtkirchenarbeit am KirchenFenster
 
 
 
 
Aus der Stille leben – Ein geistlicher Weg im Alltag
Zu den wöchentlichen Treffen gehören spirituelle Impulse, Zeiten der Stille und leibliche Wahrnehmungsübungen.
Leitung: Annette Majewski, Pfarrerin und Waltraud Happ, geistliche Begleiterin
Termine: Do, ab 19. 10., 19.30 – 21 Uhr, 4 Abende
Anmeldung: Tel. 1409 740 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gebühr: keine
Ort: KirchenFenster Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6,
Veranstalter: Ev. Stadtkirchenarbeit am KirchenFenster
 
 
 
 
Stille in der Schwalbe
Offene Meditation
Termin:  jeden 1. Mittwoch im Monat von 19:00 – 20:00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: KirchenFenster Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6, Tel. 1409 740
Veranstalter: Ev. Stadtkirchenarbeit am KirchenFenster
 
 
 
 
Sich selbst in biblischen Texten begegnen – Bibliodrama
Termin:
Samstag, 7.10. von 11-13:30 Uhr,
Gebühr: keine
Anmeldung: Tel. 0611 - 1409 740 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: KirchenFenster Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6,
Veranstalter: Ev. Stadtkirchenarbeit am KirchenFenster
 
 
 
 
Nacht der Kirchen
Lauter, Luther – Ein Kabarett zum 500. Mit Arno Hermer
Termin: Fr, 1.9.2017 um 19 und 21 Uhr
Gebühr: keine
Ort: KirchenFenster Schwalbe 6, Schwalbacher Straße 6
Veranstalter: Ev. Stadtkirchenarbeit am KirchenFenster
 
 
 
Philosophie
 
 
 
Philosophie am Vormittag
Philosophie gilt als sehr schwierig. Deshalb soll hier der Versuch gewagt werden, große Denker (wie Platon, Aristoteles, Descartes, Kant, Schopenhauer und Marx) allgemein verständlich zu vergegenwärtigen.
Kursnummer: 162-33013B
Leitung: Dr. Klaus Potyka
Termin: Mi, ab 7.9.16, 10 - 11.30 Uhr, 6Treffen
Gebühr: € 48,-
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15
Veranstalter: vhs Nordenstadt
 
 

 
 
Orientierungspunkte
Philosophischer Jour fixe
Leitung: Dr. Matthias Vollet
Fragen und Antworten aus 2500 Jahren. Was Philosophie eigentlich ist und soll und vermag, fragt man sich bis heute... Aber dankenswerterweise haben sich auch die Philosophen selbst darüber Gedanken gemacht, und diesen wollen wir folgen.
 
24.10.: Nikolaus von Kues: Der „Laie“ („Idiota“) als Leitfigur des Philosophierens
14.11.: Leibniz: Confessio philosophi – Bekenntnis eines Philosophen.
12.12.: Henri Bergson: Einführung in die Metaphysik.
 
Kursnummer: P11030 6 UStd.
3 Abende, ab 24.10.2017
Di, 19:00 – 20:30 Uhr
Gebühr: € 48,-
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 
 
 
 
Salon in der Villa: „Die wirklich wahre Wahrheit“
Kultur & Kulinarik
„Was ist die Wahrheit?“, fragten nicht nur die griechischen Philosophen, auch Pontius Pilatus griff die Frage bei der Kreuzigung Christi auf und die Geistesgeschichte hat sich durch die Jahrhunderte mit dem Zusammenhang von Realität und Fiktion beschäftigt. Unter Bezugnahme auf Politik und Gesellschaft erhält die Diskussion über den Wahrheitsgehalt in den Medien und social media sowie deren Manipulierbarkeit einen aktuellen Aspekt. Ist alles nur fake oder Fake-News oder gibt es doch Objektivität und die ethische Verpflichtung zur „Wahrheit“? Welche Rolle spielt dabei die Vielheit der Wahrnehmung und die Freiheit?
In diesem Salon über Wahrheit und Wirklichkeit wollen wir uns dem Thema von philosophischer, kultureller und auch politischer Seite nähern. Mitwirkende: Anne Juliane Appel (Literatur, Saxophon), Dr. Cornelia Beckert (Flöte), Hartmut Boger (Kontrabass), Karl Christian Damke (Kunst/Musik), Dr. Philipp Salamon-Menger (Philosophie) und Elfriede Weber (Moderation).
Anmeldung über die vhs Wiesbaden
Kursnummer: P11040
Termin: Di,, 28.11.2017, 18:00 – 21:00 Uhr
Gebühr: 19,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 
 
 
Die Kunst des Liebens
Erich Fromms Buch als Antwort
Referent: Prof. Dr. Achim Köddermann
Das Gefühl der Angst spielt in den Deutungen von Populismus eine wichtige Rolle. Welch große Bedeutung Gefühle für die Politik haben, lässt sich aktuell erleben. Welche Antwort geben Fromms Thesen gegen die ängstliche Sorge um sich selbst?
Im Mittelpunkt der Ausführung steht die Suche nach Wahrheit, Moral und Verantwortung in unserer Zivilgesellschaft. Diskussion und Gespräch sollen die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und mögliche Antworten zu finden. Der Referent ist Professor für angewandte Philosophie an der State University of New York. Keine Anmeldung erforderlich, bitte zahlen Sie an der Abendkasse.
Kursnummer: P11065V
Termin: Mi, 22.11.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
Gebühr: 6,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 
 
 
Anthroposophie
 
 
 
Das Michael-Mysterium unserer Zeit und der 
Kampf um das menschliche Denken – „ Vorträge
Leitung: Ralf Gleide, Heidelberg
Die Vorträge sollen anhand von Zeitsymptomen verdeutlichen, inwiefern unsere Lebensverhältnisse vom Kampf um das Denken geprägt sind. Vor allem aber soll erläutert werden, worin das Michael-Mysterium unserer Zeit besteht und welche Aufgaben sich daraus für die anthroposophische Arbeit ergeben.
Termin: Sa, 30.09.2017
18 Uhr Der Kampf um das menschliche Denken in unserer Zeit
20 Uhr Das Michael-Mysterium und die Aufgabe der Anthroposophie
Gebühr: 7,- € je Vortrag, Ermäßigung möglich
Ort: Anthroposophische Gesellschaft Wiesbaden, Albert-Schweitzer-Allee 40
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Wiesbaden
 
 
 
 
Richard Wagner als esoterischer Christ
Leitung: Marcus Schneider, Basel
Im Laufe der zehn Hauptwerke Richard Wagners zeigt sich von Stufe zu Stufe deutlicher, dass vom Fliegenden Holländer bis hin zu Parsifal es e i n Gedanke ist, der das ganze Werk hindurchgeht und gesteigert wird: die Erlösung.
Ist es am Anfang Erlösung vom Fluch, später vom sinnlichen Trieb der Liebe, ist es am Schluss Erlösung durch die Liebe. Davon abgesehen hat Wagner auch musikalisch dieses Element als neue christliche Kraft in die Musikgeschichte eingeführt.
Termin: Sa, 11.11.2017
16:30 Uhr: Vom Ring zum Gral. Innere Wende in den Zürcher Jahren
18:00 Uhr: Die Meistersinger. Johannäischer Verzicht
20:00 Uhr: Parsifal. Das Mysterium des Blutes
Gebühr: 7,- € je Vortrag, Gesamtkarte 20,- €, Ermäßigung möglich
Ort: Anthroposophische Gesellschaft Wiesbaden, Albert-Schweitzer-Allee 40
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft