Springe zum Inhalt

Bürgerengagement

Der klassische Bereich ehrenamtlichen Engagements ist nach wie vor die Vereinsarbeit, doch zunehmend werden andere Formen des Engagements für diejenigen, die sich in der Gesellschaft engagieren wollen, attraktiv. Die Mitarbeit in Projekten und Initiativen, die ohne Vereinsstruktur organisiert werden und teilweise auch zeitlich begrenzt sind, wächst.

Insgesamt sind in Wiesbaden laut der Stadtanalyse Bürgerengagement von 2014 34 Prozent der über 14jährigen ehrenamtlich aktiv. In den Altersgruppen der 6- bis 70- und der über 70jährigen sind es jeweils knapp 30 Prozent. Mit dem Anstieg der Flüchtlingszahlen im vergangenen Jahr dürften sich diese Zahlen noch erhöht haben. Aber auch so zeigt sich, dass sich ein großer Anteil der Wiesbadenerinnen und Wiesbadener über 60 ehrenamtlich engagiert und nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben einen Teil seiner Zeit in die Unterstützung verschiedenster Aufgaben investiert und so die Bürgergesellschaft aktiv mitgestaltet.

 

Die Angebote:

Vielfalt gestalten

Diversity Training für interessierte Ehrenamtliche
Leitung: Sunita Balser und Maria Sattler
Viele Menschen, die sich im Ehrenamt engagieren, sind in interkulturellen Einsatzfeldern tätig. Sie erleben unsere gesellschaftliche Entwicklung von Migration und Integration sowie von neuen Flüchtlingsströmungen in ihrem Amt hautnah. Die Arbeit ist spannend und oft auch spannungsreich. Sie bietet ein enormes Begegnungs- und Lernpotenzial und zwar für alle Beteiligten
Um Heterogenität und Vielfalt nicht nur als Überforderung wahrzunehmen, sondern als Normalität, ist es wichtig, bestimmte Werkzeuge zu erlernen, um dem interkulturellen Miteinander eine andere Qualität zu geben. Dabei werden wir an praktischen Situationen im Kontext arbeiten und uns unsere eigenen „mentalen Modelle“ anschauen.
Kursnummer: Q12044V
Termin: Sa, 03.02.2018, 10.00 - 16.00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V., Schenksches Haus, Friedrichstrasse 32
Anmeldung: vhs, Tel 0611 9889-0, anmeldung@vhs-wiesbaden.de
Veranstalter: Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V.. in Kooperation mit der vhs Wiesbaden e.V.
 

 
 
Wie, wo und wann kann und will ich mich engagieren?
Klärungsseminar für Interessierte      
Leitung: Habermann
Sie haben Zeit übrig und möchten sich engagieren? Nun stellen Sie fest, das Thema „Ehrenamt“ wirft im Vorfeld neue Fragen auf! Welche Anforderungen könnten auf mich zukommen bzw. inwiefern bin ich mir meiner Erwartungen bewusst? Habe ich bereits eine klare Vorstellung meiner zukünftigen Tätigkeit? Sind mir Größe und Struktur der Einsatzorte wichtig? Das Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V. unterstützt Sie, diese Fragen zu klären und gibt Ihnen einen Einblick in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Ein Beratungsgespräch kann anschließend vereinbart werden.
Kursnummer: Q12040V
Termin: Sa, 03.03.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V.
Anmeldung: vhs, Tel 0611 9889-0, anmeldung@vhs-wiesbaden.de
Veranstalter: Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V. in Kooperation mit der vhs Wiesbaden e.V.
 

 
Sag´ nicht „ja“, wenn du „nein" meinst!
Fortbildungsseminar für Ehrenamtliche
Leitung: Angelika Wust
Nein zu sagen und auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, ist unumgänglich für eine zufriedenstellende Helferbeziehung, in der sich beide Seiten wohl fühlen. Die Bearbeitung klarer Kommunikationsstrukturen und das Wahrnehmen der eigenen Grenzen und der, der Betreuten sowie der Transfer der Erkenntnisse in die Praxis sind Themen dieser Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche.
Termine : Di, 20.02, 17.04. 19.06.2018, jeweils von 14:30-16:30 Uhr, 3x
Anmeldung: LAB, Telefon 0611-300497
Teilnahmebegrenzung: 10 Personen
Gebühr: keine – gefördert vom Hessischen Sozialministerium
Ort: LAB - Leben aktiv bereichern, Karlstr. 27
Veranstalter: LAB - Leben aktiv bereichern
 

 
 
Sag’ es!“ – Achtsam Grenzen setzen und Neues ausprobieren
Kommunikationsseminar für bürgerschaftlich Engagierte
Leitung: Angelika Wust
In der ehrenamtlichen Tätigkeit kann es zu Konflikten und herausfordernden Situationen kommen, bei denen wir an die eigen und an die Grenzen des Gegenübers geraten. Wir müssen immer wieder eine gemeinsame Basis finden, um miteinander arbeiten und kommunizieren zu können. Verschiedene Erwartungen, Bedürfnisse, Interessen und Ansprüche sind dabei miteinander abzustimmen.
In der Reflexion des eigenen Handelns und Gesprächsverhaltens können persönliche Grenzen erkannt und überwunden (erweitert) werden. Dadurch wird es möglich, eine gesunde Balance von Nähe und Distanz zu erreichen und wo nötig, klare Grenzen zu setzen.
Ziel dieses Seminares ist es, die kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, die Achtsamkeit für nonverbale und verbale Botschaften zu fördern und die Reflexionsfähigkeit über das eigene Kommunikationsverhalten weiter zu entwickeln. Schwierige Gesprächssituationen aus dem Alltag der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer können gerne eingebracht werden.
Termine: Mi, 28.02 und 7.03.2018, jeweils von 13:30-17:00 Uhr
Anmeldung: LAB, Telefon 0611-300497
Teilnahmebegrenzung: 12 Personen
Gebühr: keine
Ort: LAB - Leben aktiv bereichern, Karlstr. 27
Veranstalter/in: Eine Kooperation von Freiwilligenzentrum, Volkshochschule Wiesbaden, Arbeitskreis Altenarbeit in der südl. Innenstadt und LAB - Leben aktiv bereichern
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Font Resize