Springe zum Inhalt

Philosophie

 
Orientierungspunkte
Philosophischer Jour fixe
Leitung: Dr. Matthias Vollet
Ein Gang durch die Philosophiegeschichte: Menschenbilder (Antike). Die Geschichte der Philosophie weist viele verschiedene Auffassungen vom Menschen auf, die zuweilen befremden mögen, sehr oft aber bis heute anregend, ja sogar prägend sind. Dem geht die nun beginnende Reihe nach.
 
23.01.: Hesiod: Theogonie; Werke und Tage
06.03.: Platon, Protagoras
24.04.: Aristoteles: Nikomachische Ethik und Politik
05.06.: Stoa und Epikur
 
Kursnummer: Q11030.
4 Abende, ab 23.01.2018
Di, 19:00 – 20:30 Uhr
Gebühr: € 32,-
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 

Salon in der Villa: „Die wirklich wahre Wahrheit“
Kultur & Kulinarik
...oder etwa nicht? Sowohl für Politik und Gesellschaft als auch die individuelle Entfaltung und Entwicklung von "soft skills" spielt Bildung eine wichtige Rolle. Doch welche Bildung ist eigentlich gemeint? Ist sie jedem zugänglich und auf welchen Wertekanon stützen wir uns, wenn wir von "Bildung" reden? Welche Rolle spielt der Glücksfaktor dabei? Nachdem Glück nun auch ein Schulfach geworden ist, erhält die Frage nach dem Zusammenhang auch einen weiteren aktuellen Aspekt. In diesem Salon über Bildung und Glück wollen wir uns dem Thema von philosophischer, kultureller und auch sozialer Seite nähern. Ausgehend von Textbeispielen werden wir über die verschiedenen Aspekte gemeinsam diskutieren, wobei auch Musik und Literatur ihren Platz finden.
Neben dem geistigen Genuss dürfen die sinnlichen Elemente der Salonkultur bei Gespräch, Live-Musik und Gemeinschaft im schönen Ambiente der Bibliothek nicht fehlen: Mit (Butter-)Broten, Trauben, Oliven, Käse und Wein wollen wir uns inspirieren und stärken!
Mitwirkende: Anne Juliane Appel, Dr. Cornelia Beckert, Hartmut Boger, Karl Christian Damke, Dr. Philipp Salamon-Menger und Elfriede Weber.
Anmeldung erforderlich. Anmeldung über die vhs Wiesbaden
Kursnummer: Q11040
Termin: Di, 29.05.2018, 18:00 - 21:00 Uhr
Gebühr: 24,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 

Annäherungen an Karl Marx
Leitung: Prof. Beatrix Bouvier
Der Vortrag wird der Frage nachgehen, ob und in welcher Weise Karl Marx heute anders zu bewerten ist als noch vor einem Vierteljahrhundert. Welche Bilder von ihm haben wir im Kopf, was wissen wir von ihm? Auf welche Weise tragen Ausstellungen und Filme dazu bei, uns ein Bild von ihm zu machen? Können wir eine solche historische Persönlichkeit unbefangen und unvoreingenommen betrachten, gar ein Urteil fällen? Wie aktuell ist Marx in unserer Zeit? War er gar der Visionär, der voraussah, was uns heute beunruhigt? Sowohl die Landesausstellung in Trier "Karl Marx.1818-1883. Leben. Werk. Zeit." als auch der Spielfilm "Der junge Marx" versuchen eine Antwort auf manche dieser Fragen zu geben. Sie sollen neugierig machen.
Anmeldung bei der vhs erforderlich
Kursnummer: Q11037
Termin: Fr, 20.04.2018, 19:00 - 20:30 Uhr
Gebühr: 10,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 

Ich habe keine Lehre, aber ich führe ein Gespräch
Martin Bubers dialogische Philosophie
Leitung: Hartmut Boger
Martin Buber (8. Februar 1878 in Wien - 13. Juni 1965 in Jerusalem) war jüdischer Religionsphilosoph, Verdeutscher der Tora (zus. m. Franz Rosenzweig), Impulsgeber für die Demokratisierung von Erziehung und Bildung, Mitarbeiter im Jüdischen Lehrhaus bis zur Emigration nach Israel 1938, wo er an der Universität Jerusalem eine Professur für Sozialphilosophie übernahm und eine Hochschule für Lehrer des Volks aufbaute, die sein Schüler Ernst Akiba Simon weiterführte.
Sein Werk "Ich und Du", in dem er seine dialogische Philosophie entwickelte, wird mit Textauszügen vorgestellt und diskutiert.
Kursnummer: Q11050
Termin: Di., 27.03.2018, 18:00 - 19:30 Uhr
Gebühr: 6,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
Was ist Deutsch?
 

Die Debatte um die deutsche Leitkultur
Leitung: Hartmut Boger, Dr. Philipp Salamon Menger
Es kennzeichne die Deutschen, dass bei ihnen die Frage "Was ist deutsch?" niemals aussterbe, bemerkte Friedrich Nietzsche. Wie wir an den Debatten der letzten Jahre sehen, hatte er Recht. Die Frage nach deutscher Identität, deutschem Nationalcharakter, dem wahren und wirklichen Deutschtum lässt uns nicht los. Die Wiedervereinigung sowie die ständige Einwanderung haben der Frage immer wieder neue Nahrung gegeben. An diesem Nachmittag werden die historisch-kulturellen Traditionslinien thematisiert wie aktuelle Antworten zur Diskussion gestellt.
Kursnummer: Q11052
Termin: Di, 06.02.2018, 18:00 - 19:30 Uhr
Gebühr: 6,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 

Was ist unsere Gesellschaft wert?
Leitung: Dr. Philipp Salamon-Menger, Klaus Hamburger, Hartmut Boger
Klaus Hamburger, Academie Kloster Eberbach, und Dr. Philipp Salamon-Menger, vhs Wiesbaden, sprechen mit ausgewählten Gästen und dem Publikum beispielsweise über folgende Fragen: Was läuft gut bei uns und was fehlt uns in der Gesellschaft? Was ist wichtig und was dürfen wir nicht aufgeben? Was empfangen wir von Menschen anderer Länder? Was haben wir aus der Geschichte gelernt und welche Fehler machen wir vielleicht immer wieder? Welche Werte sind uns wichtig und wie können wir sie leben? Aus welchen Quellen können wir heute Mut nehmen und Kraft schöpfen?
Kursnummer: Q11252
Termin: Do, 12.04.2018, 19:00 - 21:00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden
 

So nicht Herr Platon
Leitung: Rainer Huthmann
Oder zumindest nicht ganz so. Bei Platon steht die Welt der Ideen im Gegensatz zu der für uns erfahrbaren Wirklichkeit. Mit seinen Vorstellungen von den "Universalien" versucht Aristoteles eine Vermittlung zwischen beiden Welten herzustellen; ebenso wie Plotin, der mit seiner These, das Auge hätte niemals die Sonne gesehen wenn es nicht selbst sonnenhaft wäre, das Schöne und Gute unseren Sinnen und nicht nur unserem Verstand als zugänglich behauptet hat. Um Aristoteles (Universalien, Teleologie) und Plotin (Emanation der Welt und Erlösung) geht es an vier Vormittagen.
Kursnummer: 181-35002B
Termin: Fr, ab 23.2.18, 10.30 - 12 Uhr (2x)
Gebühr: 16,- €
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15
Veranstalter: VBW Bierstadt
 

Sokrates und die Sophisten
Leitung: Rainer Huthman
Sokrates hatte einiges mit den Sophisten gemein - aber es gab auch einiges, was sie trennte. Der Kurs erläutert den spezifischen "Sophismus" des Sokrates, stellt die Lehre und Entwicklung der wichtigsten Sophisten dar, und erläutert den genuinen Beitrag des Sokrates zur Geistesgeschichte.
Kursnummer: 181-35003B
Termin: Mi, ab 2.5.18, 10.30 - 12 Uhr (4x)
Gebühr: 32,- €
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15
Veranstalter: VBW Bierstadt
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Font Resize