Springe zum Inhalt

Philosophie

Was allen in die Kindheit scheint und wo noch niemand war...
Gehalt und Aktualität der Philosophie Ernst Blochs Teil II
Leitung: Hartmut Boger
In diesem Seminar werden wir uns Blochs Hauptwerk "Das Prinzip Hoffnung" (1954/1955) widmen und fragen, welche Bedeutung Blochs Philosophie für die Außerparlamentarische Opposition (APO) in den 1960er und 1970er hatte und was sie uns heute zu sagen hat. Dabei werden auch die kritischen Kommentare von Hans Jonas, der dem Prinzip Hoffnung das Prinzip Verantwortung gegenüberstellt, diskutiert. Zudem werden Bezüge zu Yuval Noah Hararis Buch "Homo Deus" hergestellt. Die Teilnahme am Seminar setzt den Besuch des 1. Teils nicht voraus. Texte werden zur Verfügung gestellt. Wein, Wasser und Brot sind in der Kursgebühr enthalten. Nicht ermäßigbar.
Kursnummer: S11050
Termin: Di, 26.03.und 09.04 2019, 18:00 - 21:30 Uhr (2x)
Gebühr: 32,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Philosophie am Vormittag
Philosophie gilt als sehr schwierig. Deshalb soll hier der Versuch gewagt werden, große Denker (wie Platon, Aristoteles, Descartes, Kant, Schopenhauer und Marx) allgemein verständlich zu vergegenwärtigen.
Kursnummer: 162-33013B
Leitung: Dr. Klaus Potyka
Termin: Mi, ab 07.09.16, 10:00 - 11.30 Uhr, (6x)
Gebühr: € 48,-
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15
Veranstalter: vhs Nordenstadt

Orientierungspunkte
Philosophischer Jour fixe
Leitung: Dr. Matthias Vollet
Ein Gang durch die Philosophiegeschichte: Menschenbilder (Mittelalter bis Renaissance). Die Geschichte der Philosophie weist viele verschiedene Auffassungen vom Menschen auf, die zuweilen befremden mögen, sehr oft aber bis heute anregend, ja sogar prägend sind. Dem geht diese Reihe nach.
15.01.: Johannes Scotus Eriugena: der Mensch als Engel
12.02.: Petrus Abaelardus: Erkenne Dich selbst!
09.04.: Nicolaus Cusanus: Konjekturen über den Menschen
28.05.: Giannozzo Manetti: Über die Würde des Menschen
15.01.: Pico della Mirandola: Über die Würde des Menschen
Kursnummer: S11030
Termin: 5 Abende, ab 15.01.2019, Di, 19:00 - 20:30 Uhr
Gebühr: € 40,-
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Salon in der Villa: „Europa-Bilder“
Kultur & Kulinarik
Anlässlich der aktuellen politischen Entwicklungen in den europäischen Nationalstaaten stellt sich die Frage nach einem vereinten Europa und seinen gemeinsamen Werten nochmals neu: "Das übernationale Gemeinschaftsgefühl der Europäer ist reine Erfindung der Dichter..." so Heinrich Mann 1927. Bereits zu Beginn des 19. Jh. entbrennt der Streit um die Neuordnung Europas, bei dem sich Napoleon als Nachfolger Karls des Großen sieht. Es sind aber nicht nur die politischen, sondern auch die kulturkritischen Aspekte, die an der Europa-Diskussion seit der Romantik von besonderem Interesse sind für seinen Bestand und Wandel. An der Beseitigung negativer Klischees, die in den einzelnen Staaten über andere Nationen vorherrschen, haben vor allem die Übersetzungen aus anderen Literaturen und eine Kultur des Sich-Kennen-Lernens und der Verständigung ihren Verdienst. Dem wollen wir anhand von verschiedenen Textbeispielen nachgehen und gemeinsam diskutieren, wobei auch die Salon-Kultur mit Live-Musik, Literatur und Butterbroten, Trauben, Oliven, Käse und Wein ihren Platz findet. Anmeldung erforderlich. Nicht ermäßigbar.
Mitwirkende: Dr. Cornelia Beckert, Hartmut Boger, Elke Boger und Elfriede Weber.
Kursnummer: S11041
Termin: Di, 02.04.2018, 18:00 - 21:00 Uhr
Gebühr: 24,– €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Wahrheit - Was ist das?
Warum überhaupt Wahrheit?
Leitung: Jürgen Striebinger
Wenn Donald Trump der New York Times vorwirft, "Fake News" zu verbreiten und die Vertreter der sogenannten Qualitätsmedien sich zur Wehr setzen, indem sie auf "Fakten" verweisen, dann beanspruchen beide über die "Wahrheit" zu verfügen. Aber was ist das überhaupt? Die Philosophie hat sich seit ihren Anfängen mit diesem Problem abgemüht - man kann es geradezu als ihre Kernfrage bezeichnen. Verbirgt sich hinter dem Begriff der Wahrheit mehr als "ein bewegliches Heer von Metaphern" (Nietzsche)? Wie objektiv ist die Wahrheit? Ist Wahrheit nicht ein überholter Begriff angesichts moderner Lebenswelten? Spielt Wahrheit im praktischen Leben überhaupt eine Rolle? Wir wollen dem Problem auf die Spur kommen, indem wir uns mit dem Text eines zeitgenössischen (analytischen) Philosophen beschäftigen, der uns das Thema auf leicht fassliche Weise zu vermitteln verspricht: Thomas Grundmann: "Philosophische Wahrheitstheorien", Stuttgart 2018 (Reclams Universalbibliothek Nr.: 19452)
Kursnummer: S11040
Termin: Mo, ab 11.03.2019, 19:00 - 21:30 Uhr
Gebühr: 40,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Mythologie, erste Philosophie und die Folgen
Leitung:
Rainer Huthman
Mythologien und die ersten Philosophen, die sie überwinden, hinterlassen Spuren in der weiteren Geistesgeschichte. Im Einzelnen verfolgen wir diese Themen: Fortleben des mythologischen Denkens, Urstoff und Urprinzip, Zahlenmystik, das ewige Sein des Parmenides und der ewige Wandel des Heraklit, Zenons Paradoxien und die Täuschung der Erscheinung, Empedokles Werden und Vergehen und das atomistische Weltbild.

Kursnummer: 182-35006B
Termin: Fr, ab 02.11.18, 19 - 20.30 Uhr (6x)
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15

Kursnummer: 182-35007B
Termin: Fr, ab 09.11.18, 19 - 20.30 Uhr (6x)
Ort: Bierstadt Kreativraum, Erbenheimer Str. 15

Gebühr: 48,- €
Veranstalter: VBW Bierstadt

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Font Resize