Springe zum Inhalt

Politik

Bürgervertretung oder Quasselbude?
Das Europäische Parlament vor der Wahl
Referent: Dr. Dirk Peter, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung
Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt - inzwischen zum neunten Mal. In der Wahrnehmung vieler Menschen gilt das Europaparlament aber immer noch als unbedeutend und machtlos gegenüber der EU-Kommission und den Regierungen der Mitgliedstaaten. Dabei wurde dem Parlament schon in den 50er Jahren eine wichtige Funktion für das "Friedensprojekt Europa" zugeschrieben und bis heute wurde seine Stellung bei jeder EU-Reform weiter gestärkt. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese Entwicklung und informiert darüber, welche Rolle das Europarlament heute in der EU spielt. Wie ist das Parlament zusammengesetzt und wie arbeitet es? Welchen Einfluss hat es auf die EU-Politik? Wo liegen besondere Herausforderungen und Probleme für seine Arbeit?
Termin: Mo. 06.05 2019, 15:00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: Rathaus Wiesbaden
Veranstalter: Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Wiesbaden in Kooperation mit der Akademie für Ältere


Denken Sie europäisch!
Europa kontrovers - Abenddebatte
Die Europäische Union kämpft derzeit immer wieder mit existenziellen Fragen, die zunehmend dazu führen, dass der Fortbestand der Union hinterfragt wird: Brexit, Flüchtlingskrise oder wachsender Populismus - viele Faktoren sorgen für Verunsicherung. Droht Europa zu scheitern? Kurz vor der Europawahl diskutieren an diesem Abend Vertreter und Vertreterinnen aus Kirche, Wissenschaft und Politik über die europäische Identität, den wachsenden Populismus in Europa sowie über Fragen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Wie steht es um die Zukunft Europas?
Kursnummer: W04.023
Termin: Mi. 15.05.2019, 19:00 - 21:00 Uhr
Gebühr: keine
Ort: Saal Roncalli-Haus
Veranstalter: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau in Kooperation mit Katholisches Stadtbüro Wiesbaden


Lesung zum Tag der Bücherverbrennung
Heinrich Heine „Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Am 10. Mai 1933, wenige Monate nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, kam es in fast allen größeren Städten Deutschlands zu organisierten und meist systematisch vorbereiteten Bücherverbrennungen. Doch anders als viele Menschen denken, wurden sie nicht von der NSDAP oder einem Ministerium organisiert, sondern von der Deutschen Studentenschaft, die sich, so vermuten Wissenschaftler, damit den Nationalsozialisten andienen wollte. Wir erinnern uns der ‚Verbrannten Dichter‘. Sucht Euch die Geschichte, das Gedicht, den Auszug aus einem Roman, einem Theaterstück aus, das Euch am Besten gefällt und tragt es gemeinsam mit denen vor, die sich ebenfalls ihr Lieblingsstück ausgesucht haben.
Bitte meldet Euch, wenn Ihr mitmachen wollt.
Termin: Fr, 10.05.2010, 15:00 Uhr
Gebühr: keine
Info: werner.wahler@naturfreunde-in-wiesbaden.de, 06122/6727
Ort: Naturfreundehaus Heidehäuschen 3.0
Veranstalter: NaturFreunde in Wiesbaden e. V.


Kirche und Politik - ein Spannungsfeld?
Gesprächsabend über Religion und Politik
Referentin: Theresa Weinert
Die Trennung von Staat und Kirche ist ein Gedanke moderner Demokratien. Die Kirchen nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil und positionieren sich immer wieder zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen. Dies führt häufig zu Kontroversen und Konflikten in der Gesellschaft: Darf sich Kirche einmischen? Soll sich Kirche einmischen? Forderung ist dabei oftmals die Konzentration auf Kernkompetenzen und eine Art Privatisierung der Religion. Dennoch haben Staat und Kirche eine gemeinsame Verantwortung: den Menschen. Der Abend konzentriert sich auf die Verhältnisbestimmung von Kirche und Staat, nimmt gegenwärtige Interessenskonflikte in den Blick und geht der Frage nach: Wozu brauchen wir Kirchen in der Demokratie?
Kursnummer: W04.015
Termin: Do, 24.01.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Gebühr: 5,- € Abendkasse
Ort: St. Birgid, Wiesbaden-Bierstadt
Veranstalter: St. Birgid in Kooperation mit KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau


Umweltschutz am Frühstückstisch
Nachhaltig konsumieren
Referentin: Theresa Weinert
Der Kaffee aus Brasilien, Kiwis aus Neuseeland und Erdbeeren im Winter: Bereits der Blick auf den gedeckten Tisch verrät, dass wir viele Produkte konsumieren, die nicht aus Deutschland oder unserer näheren Umgebung stammen. Heute wissen wir, dass unser Lebensstil Einfluss auf das Klima hat. Aber was bedeutet das eigentlich für uns selbst? Ganz nach dem Motto "Umweltschutz beginnt am Frühstückstisch" setzen wir uns bei einem nachhaltigen Frühstück in entspannter Atmosphäre mit unseren gewohnten Alltagspraktiken auseinander. Inwiefern kann mein Alltag zum Umweltschutz beitragen? Mithilfe des ökologischen Fußabdrucks - eine Maßeinheit dafür, wie viele Ressourcen wir täglich verbrauchen - finden wir heraus, inwiefern wir selbst die Erde belasten und inwiefern wir etwas bessern können.
Kursnummer: W04.026
Termin: Fr, 28.06.2019, 09:30 - 11:00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.06.2019
Gebühr: 6,- € inkl. Frühstück
Ort: Saal Roncalli-Haus
Veranstalter: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau


Perfektionismus und Wirtschaftskriege
Eine Veränderung der globalen Weltwirtschaftspolitik?
Leitung: Ilya Zarrouk
Der Protektionismus ist langes wirtschaftshistorisches Phänomen, welches eigentlich durch die Globalisierung ad absurdum geführt werden sollte. Inwieweit behindert oder befördert der Protektionismus das ökonomische Handeln? Worin unterscheidet sich der heutige Protektionismus von jenem im 19. und 20. Jh.? Führt Protektionismus zwangsläufig zu Krieg oder kann er auch neue Elemente des politischen mit sich bringen? Diese Fragen sollen im Vortrag behandelt werden.
Anmeldung über die vhs Wiesbaden
Kursnummer: S12019
Termin: Fr, 12.04.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Gebühr: 6,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Auf der Spur des Populismus
Leitung: Conrad Lluis Martell
Der Populismus ist in aller Munde, stets abwertend mit Demagogie und Autoritarismus gleichgestellt - zugleich aber vertritt ein Drittel der Deutschen offen populistische Einstellungen. In diesem Kurs setzen wir uns so unvoreingenommen wie möglich mit dem Populismus auseinander, um seine Ursachen, Spielarten und Folgen herauszuarbeiten. Der Kurs kombiniert eine theoretische mit einer empirischen Perspektive. In den ersten Sitzungen werden wir verschiedene Populismuskonzepte kennenlernen und ihre Stichhaltigkeit anhand populistischer Reden und Manifeste prüfen. Nachdem wir uns derart einen Begriff des Populismus erarbeitet haben, richten wir unseren Fokus auf die Ausbreitung einer rechtspopulistischen Stimmung in Deutschland. Schließlich erörtern wir die Unterschiede zwischen linken und rechten Populismen und fragen nach dem Verhältnis zwischen Demokratie und Populismus: Sind sie Gegensätze oder Spiegelbilder?
Kursnummer: S12025
Termin: ab Mi, 29.05.2019, 18:30 - 20:00 Uhr (3x)
Gebühr: 25,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Politik am Nachmittag
Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Akademie für Ältere
Leitung: Hartmut Boger
Unser Alltag ist von den Auswirkungen politischer Entscheidungen in den verschiedensten Bereichen bestimmt. Bei Wahlen sind wir aufgefordert, am demokratischen Meinungs- und Willensbildungsprozess verantwortlich teilzunehmen. Dieser Gesprächskreis bietet die Möglichkeit einer intensiven Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Themen. Gemeinsam werden wir Informationsquellen erschließen, vorhandene Informationsmöglichkeiten kritisch aufarbeiten und im Gespräch mit der Gruppe durch Vortragen der eigenen Argumente und aufmerksames Auswerten der Gegenpositionen an der individuellen Meinungsbildung arbeiten. Die Themen werden gemeinsam in der 1. Sitzung festgelegt.
Kursnummer: S12011
Termin: ab Do, 07.02.2019, 15:15 - 16:45 Uhr (8x)
Gebühr: 48,- €
Ort: vhs, Haus C
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Kann das Fahrrad unsere Stadt retten?
Zukunft der innerstädtischen Mobilität in Wiesbaden
Leitung: Dirk Vielmeyer
Mobilität ist eines unserer Grundbedürfnisse, sie spielt auch auf den innerstädtischen Wegen in Wiesbaden eine große Rolle für unsere Lebensqualität. Seit Jahrzehnten ist unsere Stadt vom Autoverkehr geprägt, der sowohl in ruhender als auch in fahrender Weise das dominante Verkehrsmittel nicht nur für weite Entfernungen, sondern auch auf Kurzstrecken darstellt. Dann kam es Knall auf Fall: Atemgift, Verkehrslärm, Klimakrise, Platzverbrauch, Straßenflair. Nun plötzlich gibt es eine Aufbruchsstimmung in der Stadt, die bisher als eine mit den meisten Autos pro Einwohner und gleichzeitig als die radfahrerfeindlichste Großstadt Deutschlands gilt. Der Radverkehr soll massiv gefördert und ausgebaut werden, eine Verdoppelung innerhalb von nur zwei Jahren und eine nachfolgende Vervierfachung des Radverkehrsanteils stehen in der Agenda unserer Verwaltung. Lassen Sie uns gemeinsam diskutieren, statt auf der Straße übereinander zu fluchen. Anmeldung über die vhs
Kursnummer: S12052
Termin: Di, 02.04.2019, 18:30 - 21:00 Uhr
Gebühr: 8,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Fake News
Dichtung ohne Wahrheit?
Leitung: Prof. Dr. Achim Köddermann
Fake News verbreiten ein Gefühl der Unsicherheit. Fake News können die Meinungsbildung erheblich beeinflussen. Verfasser von Fake News nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau. Welche Rolle haben die Medien in einer solchen Zeit? Wie können Medien Verantwortung gegen "alternative Fakten" verteidigen, wenn von "Lügenpresse" die Rede ist? Der Vortrag soll erforschen, wie sich "Wahrheit" gegen Manipulation verteidigen lässt. Medienkompetenz steht gegen Propaganda, Aufklärung gegen Desinformation, Der Vortrag diskutiert, wie eine Ethik der Medien in der digitalen Gesellschaft aussehen könnte. Beispiele aus Amerika sollen helfen, das gewandelte Bild der Medien, von Zeitung über Öffentlich rechtlichen Rundfunk bis zu digitalisierten Formen zu diskutieren. Philosophen von Platon bis heute können helfen, sich mit den Verschiebungen, die wir aktuell erleben, auseinanderzusetzen. Der Referent ist Professor für angewandte Philosophie an der State University of New York. Vorherige Anmeldung erbeten! Restplätze an der Abendkasse.
Kursnummer: S12065V
Termin: Mo, 20.05.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Gebühr: 10,- €
Ort: Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42
Veranstalter: vhs Wiesbaden


Auf den Spuren der Zeitungsmacher
Führung durch das Wiesbadener Pressehaus
Bei einer Führung durch das Pressehaus können Sie einen Blick hinter die Kulissen von Wiesbadener Kurier und Wiesbadener Tagblatt werfen. Wer arbeitet hier? Wie wird täglich Zeitung gemacht? Wie kommen die Nachrichten ins Blatt? Diese und viele weitere Fragen zur Historie dieses bedeutsamen Baus im Herzen von Wiesbaden werden beantwortet. Anmeldung bei der vhs erforderlich

Kursnummer: S12300
Termin: Mi, 20.02.2019, 17:30 - 19:00 Uhr

Kursnummer: S12301
Termin: Di, 26.05.2019, 17:30 - 19:00 Uhr

Gebühr: 2,-
Ort: Pressehaus Langgasse 21
Veranstalter: vhs Wiesbaden

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Font Resize