Springe zum Inhalt

Religion

Theologischer Tee-Salon Ideale und Irrwege:

75 Jahre Darmstädter Wort

Leitung: Dr. Susanne Claußen

Im 1947 verabschiedeten "Darmstädter Wort" benennen wichtige Theologen der Zeit (Karl Barth, Martin Niemöller u.a.) die Mitschuld der evangelischen Kirchen an den Geschehen im Nationalsozialismus unerhört klar. 75 Jahre später klingen ihre Forderungen für die Zukunft und ihre Analysen der Vergangenheit teils fremd, teils vertraut. Lassen Sie uns die in dem kurzen Dokument genannten Idealen aufgreifen und diskutieren.Kursnummer: Y17400

Termin: ab Mi, 30.3.2022, 15:00 – 17:00 Uhr

Gebühr: 10 €

Ort: Domäne Mechtildshausen 1, 65205 Wbn.-Erbenheim

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Theologischer Tee-Salon - Gefühlte Temperatur und geteilte Wahrheit

Leitung: Dr. Susanne Claußen

Die seit einiger Zeit gebräuchliche Rede von "gefühlten Temperaturen" leuchtet unmittelbar ein, bringt sie doch ein individuelles Erleben in die Beschreibung eines allgemeinen Zustandes ein. Die „gefühlte Temperatur“ kann aber auch zur Frage führen: Wie individuell sind denn Erlebnisse, und wie individuell kann, soll ihre Beschreibung werden? Wann verlieren verschiedene Beschreibungen ihren Bezug zueinander? Wie ist das mit gefühlten Wahrheiten, wenn sie von anderen gefühlten Wahrheiten abweichen? Und was hat das mit Glauben zu tun?

Kursnummer: Y17401

Termin: ab Mi, 27.4.2022, 15:00 – 17:00 Uhr

Gebühr: 10 €

Ort: Domäne Mechtildshausen 1, 65205 Wbn.-Erbenheim

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Theologischer Tee-Salon - Zum Wiesbadener Jahr des Wassers: Alles im Fluß?

Leitung: Dr. Susanne Claußen

Wasser ist nicht nur Lebensspender und Gefahr. Fließendes Wasser wird seit den alten Griechen auch als Sinnbild (menschlichen) Daseins gesehen: Ob Hermann Hesses Siddharta, ob zeitgenössische „fluide Identität“: „Alles im Fluß“. Diese Erfahrung widerspricht unter Umständen dem Bedürfnis nach sauberen Abgrenzungen und festen Ordnungen. Wo können und wollen wir zulassen, dass Dinge, Emotionen, Identitäten "verschwimmen"? Oder brauchen wir manchmal Halt? Der Gesprächsfluss darf sich frei ergießen.

Kursnummer: Y17402

Termin: ab Mi, 25.5.2022, 15:00 – 17:00 Uhr

Gebühr: 10 €

Ort: Domäne Mechtildshausen 1, 65205 Wbn.-Erbenheim

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Theologischer Tee-Salon - Zwischen Kraut und Rüben: back to the roots?

Leitung: Dr. Susanne Claußen

Wenn Sie jetzt zur Domäne fahren, gibt es Erdbeeren, Kirschen u.v.m. Jahrtausende lang war unsere Kultur- und Religionsgeschichte in Viehzucht und Ackerbau eingebettet. Erst in neuester Zeit haben sich die Lebenszusammenhänge der meisten Menschen davon gelöst. Was verändert sich dadurch? Was verändert sich vor allem in Hinblick auf den Umgang mit den religiösen Traditionen aus einer vormodernen Welt? Welche Verbindung zur Landwirtschaft, zur Erde haben wir und bräuchten wir?

Kursnummer: Y17403

Termin: ab Mi, 29.6.2022, 15:00 – 17:00 Uhr

Gebühr: 10 €

Ort: Domäne Mechtildshausen 1, 65205 Wbn.-Erbenheim

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Religionsstifter - Buddha -

Die Erklärung des menschlichen Leids

Leitung: Sören Scheffler

Wie kaum ein anderer Prophet tritt Buddha den Menschen als ein Lehrer gegenüber. Im Gegensatz zu den an Gottesbildern orientierten Religionen ist für Buddha die Erkenntnis ewiger Weltgesetze zentral, Götter spielen hierbei kaum eine Rolle. Der Mensch wird in den Mittelpunkt religiösen Denkens gerückt weshalb auch immer wieder die Frage gestellt wurde, ob der Buddhismus überhaupt eine Religion oder nicht vielmehr eine Philosophie darstellt. Wir wollen uns der Figur des indischen Königssohnes nähern und ihn religionshistorisch zu begreifen versuchen. Anmeldung erforderlich.

Kursnummer: Y17500

Termin: ab Di, 22.3.2022, 19:00 – 20:30 Uhr

Gebühr: 16 €

Ort: Villa Schnitzler; Raum 12

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Religionsstifter - Mohammed -

Rückbesinnung auf "den Einen"

Leitung: Sören Scheffler

Wie kaum ein anderer Prophet ordnet Mohammed sich selbst in die Reihe seiner zum Großteil aus der Bibel bekannten Vorgänger ein - Abraham, Moses, Jesus und viele andere sind auch aus islamischer Sicht wahre Propheten, Gesandte Gottes. Die Menschen allerdings missverstanden oder vergaßen die an sich bekannten göttlichen Gebote, weshalb das Erscheinen Mohammeds nötig wurde, der sich dann auch beeilte, die seiner Meinung nach „reine Lehre“ in Buchform niederzuschreiben - so die islamische Eigensicht. Im Mttelpunkt steht dabei die Rückbesinnung auf den Einen Gott, alles "verfälschende" Beiwerk wird zutiefst abgelehnt. Wer war dieser Mohammed, und was prägte ihn?

Anmeldung erforderlich.

Kursnummer: Y17600

Termin: ab Di, 26.4.2022, 19:00 – 20:30 Uhr

Gebühr: 16 €

Ort: Villa Schnitzler, Raum 11

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Religionsstifter - Konfuzius und Lao Tze

Chinas religiöse Meister

Leitung: Sören Scheffler

Konfuzius gilt als einer der großen Lehrer Chinas. Für Menschen mit einem westlich geprägten Religionsverständnis ist es nicht immer leicht zu verstehen, was seine Lehren eigentlich zu einer Religion macht, bei kaum einem Religionsstifter finden sich derartig viele ganz konkrete Empfehlungen dafür, wie ein „idealer Staat“ im Diesseits funktionieren sollte. Aus der europäischen Tradition ähnelt ihm insofern am ehesten Platon, den wir als Philosophen nicht aber als Religionsstifter werten. Viele Chinesen haben überhaupt kein Problem damit, nicht nur Konfuzius, sondern auch Lao Tze (und weitere Weise) als einen maßgeblichen Lehrer der Weisheit anzuerkennen. So unterschiedlich die Lehren der beiden Meister auch sein mögen, sie schließen einander im Denken vieler Menschen nicht aus. Gemeinhin wird Lao Tze dabei als der spirituellere der großen chinesischen Meister wahrgenommen.

Kursnummer: Y17700

Termin: ab Di, 24.5.2022, 19:00 – 20:30 Uhr

Gebühr: 16 €

Ort: Villa Schnitzler; Raum 12

Veranstalter: vhs Wiesbaden