Springe zum Inhalt

Religion

Theologischer Tee-Salon - Aufforderung zum Mitreden und Nachdenken -

Leitung: Dr. Susanne Claußen

Theologischer Salon - das heißt: Gesprächskultur in offener, ungezwungener Atmosphäre, Zuhören, mitreden, abwägen, nachdenken: ""Über Gott und die Welt"", ausgehend vom Christentum, aber nicht auf dieses beschränkt. Dr. Susanne Claußen, Fachstelle Bildung am Evangelischen Dekanat Wiesbaden, führt mit kurzen Impulsen in das jeweilige Thema ein und diskutiert dann einfach mit.

 Frohe Feiertage: Brauchts Bräuche?

Fastenspeisen, Palmbuschen, Ostereier - zahlreiche lokal unterschiedliche Bräuche haben sich über lange Zeit entwickelt und begleiten religiöse Feiertage. Manche gerieten in Vergessenheit, andere erleben eine wahre Renaissance: man betrachte nur die Schokoladeneiermengen, die in den Supermärkten ausliegen. Neue Bräuche, zum Beispiel Ramadan-Kalender, kommen dazu. Welche Rollen haben Bräuche heute?

Kursnummer: W17200

Termin: Mi, 31.03.2021, 15:30 – 17:30 Uhr

Über die Notwendigkeit von Reflexion

Das Programm wurde im Herbst 2020 geplant, als dieCovid-19-Fallzahlen erneut anstiegen. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, wie es uns im Juni 2021 ergehen wird, als Einzelne, als Gesellschaft. Sicher bin ich mir allerdings, dass auch dann der persönliche Austausch wichtig sein wird. Lassen Sie uns darüber reden, welche Rolle Reflexion und Austausch haben oder haben sollte!

Kursnummer: W17300

Termin: Mi, 02.06.2021, 19:00 – 21:00 Uhr

 Auf ewig weiter so? Big Data und das Unvorhergesehene

Sie werden berechenbar, auch wenn Sie selbst kaum technischen Geräte besitzen oder nutzen, wurden inzwischen so viele Daten von und über Menschen gesammelt, dass man sehr zuverlässige Vorhersagen über einzelne Individuen treffen kann. Das nutzen inzwischen Firmen, die anbieten, dass man als digitales Ich auch nach dem eigenen biologischen Tod weiterexistiert: Künstliche Intelligenz agiert dann, "wie" man selbst. Wo bleibt da Raum für Unvorhergesehenes? Und: Brauchn wir dafür Raum?

Kursnummer: W17400

Termin: Mi, 16.06.2021, 15:30 – 17:30 Uhr

Gebühr: 6 €

Ort: wird noch bekannt gegeben

Veranstalter: vhs Wiesbaden


Götterspeise

Mythen um Göttinnen und Götter, Heroen und Heroinnen

Leitung: Dr. Simone Husemann und Dr. Stefan Scholz

Sich in die weitverästelte Welt der Mythen vertiefen zu wollen, gleicht dem Faden der Ariadne zu folgen. Immer schon waren es Erzählungen, die Gemeinschaften verknüpften, ihnen Halt gaben und auf diese Weise Kontinuität garantierten. Der unveränderliche Kern der antiken Mythen kreist um menschliche Helden und göttliches Handeln.

Dieses Kursangebot findet ausschließlich online auf der internetgestützten Lernplattform MOODLE statt. In einem virtuellen "Kursraum" werden Ihnen in regelmäßigen Abständen neue Materialien zu den Themenkomplexen zur Verfügung gestellt. Foren und Chats laden darüber hinaus zum Austausch und zur Diskussion ein.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Kursnummer: A08.952

Termin: Februar – Juli 2021 (4x)

Gebühr: 20,00 €

Ort: Online

Anmeldung: 0611 174-120, keb.wiesbaden@bistumlimburg.de

Veranstalter/in: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau


Haste nicht gesehen …

Funktion und Geschichte des Zittauer Fastentuch

Leitung: Dr. Peter Knüvener

Um die Jahrtausendwende wird erstmals von dem Brauch berichtet, in der Fastenzeit Reliquien wie Kreuze zu verhüllen und zwischen Altar und Gemeinde ein Tuch aufzuspannen. Diese Tücher werden bis heute als "Hungertücher" bezeichnet, weil dem nach der Eucharistie "schmachtenden" Gläubigen der Blick auf das Allerheiligste verwehrt wird. Von diesen Zeugnissen mittelalterlicher Frömmigkeitspraxis sind nur noch wenige erhalten geblieben, u.a. das Große Zittauer Fastentuch, das zu den ältesten und größten seiner Art überhaupt zählt. Bis ins 17. Jahrhundert verhüllte es jedes Jahr zwischen Aschermittwoch und Karsamstag den Altarraum der Zittauer Hauptkirche St. Johannis. Nun wird es in Wiesbaden in eben dieser Funktion als Kopie zu sehen sein. Es unterbricht, verändert und erweitert zugleich die Wahrnehmung des Gottesdienstraums.

Kursnummer: A01.003

Termin: Mi, 24.02.2021, 19:00 – 20:30 Uhr

Gebühr: keine

Ort: St. Bonifatius, Kirche, Luisenstraße 27, 65185 Wiesbaden

Anmeldung: St. Bonifatius, 0611 34189600, kirchengemeinde@bonifatius-wiesbaden.de bis 23.02.2021

Veranstalter/in: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau in Kooperation mit St. Bonifatius Wiesbaden


Gesegnete Mahlzeit! - Esst doch, was ihr wollt?

Podiumsgespräch

Leitung: Dr. Kai Funkschmidt, Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Dr. Stefan Scholz, Thomas Weinert

Essen ist auch im 21. Jahrhundert, vielleicht mehr denn je, buchstäblich in aller Munde. An diesem Gesprächsabend gilt es ein abschließendes Resümee zu ziehen: Was bedeutet uns unser Essen, wie gehen wir heute und in Zukunft mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen klug und verantwortungsbewusst um, und nicht zuletzt, wieviel Kult um das Essen ist erlaubt?

Kursnummer: A04.066

Termin: Do, 01.07.2021, 19:00 – 21:00 Uhr

Gebühr: keine

Ort: Roncalli-Haus, Saal, Friedrichstraße 26 – 28, 65185 Wiesbaden

Anmeldung: 0611 174-120, keb.wiesbaden@bistumlimburg.de bis 30.06.2021

Veranstalter/in: KEB Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau